Boschendal bis Vergelegen

Die kaputten Ventile unserer Schwingsitze können bei MAN erst repariert werden, wenn die Ersatzventile angekommen sind. Die Wartezeit nutzen wir für den Besuch einiger Weingüter im Weinland um Franschhoek und Stellenbosch, die beide relativ nahe an Kapstadt liegen. Zuerst geht’s nach Boschendal im Franschhoektal.

Boschendal

Boschendal ist eines jener Weingüter, das noch über ein herrschaftliches Gutshaus im Kap-Holländischen Stil verfügt. Viele Bäume spenden wohltuenden Schatten. Der grosse Gemüsegarten liefert frisches Gemüse für die excellente Küche im „The Werf“ Restaurant.
Hier treffen wir uns mit Ben und Bokkie zum Mittagessen. Die beiden haben wir vor 5 Jahren im Kaokofeld kennen gelernt und ein Wiedersehen macht uns Freude. Sie sind eingefleischte südafrikanische Camper, die es auch gerne in entlegene Ecken des südlichen Afrika zieht. Zusammen verbringen wir einige schöne Stunden in angeregten Gesprächen – und haben dabei vergessen, unsere erstklassigen Mahlzeiten zu fotografieren.

Muratie

Eher zufällig „landen“ wir auf dem Weingut Muratie. Wir sind nämlich unterwegs nach Delheim. Da man uns dort auf dem Parkplatz nicht übernachten lassen will, fahren wir zurück nach Muratie, wo uns der Chef persönlich angesprochen hat und ja, wir dürfen auf dem Parkplatz über Nacht bleiben.
Wir setzen uns also in die schattige Gartenwirtschaft und bekommen hier das feinste und zarteste Steack ever serviert. Auch der Wein von Muratie ist vorzüglich – sympathisch aber ist, dass der Chef des Guts und der Kellermeister persönlich vorbei kommen. Das haben wir so noch nie erlebt. Doch diese persönliche Atmosphäre scheint das Geheimnis von Muratie zu sein – nebst dem Uralten Gemäuer.

Muratie wurde 1685 von Laurens Campher gegründet, wechselte in der Folge immer wieder die Besitzer. Seit 1763 wird Muratie von der Familie Melck geführt, ging zwischenzeitlich wieder an andere Besitzer und ist seit 1987 wieder im Besitz der Melck Familien-Stiftung.
Im Kaufvertrag von 1987 ist festgehalten, dass das alte Gemäuer nicht verändert werden darf und im Besonderen die vielen Spinnweben an den Wänden und vor Fenstern nicht weggeräumt werden dürfen. So eröffnet Muratie mit seinen alten Gebäuden und den reichlich vorhandenen Spinnweben (seit einem Einbruch sind es allerdings etwas weniger) ein ganz besonderes Flair und mit den Familienmitgliedern der Melck-Familie kommt man sogleich in sympathischen Kontakt.

Vergelegen

Eines der schönsten und gepflegtesten Weingüter. Nicht zu vergleichen mit Muratie und seinem persönlichen Charme. Vergelegen ist eher elegant, grossartig, und wunderschön. Weshalb wir dieses Weingut lieben, wird in den Bildern sichtbar. Beim Mittagessen bedient uns „Christel“, eine sprühende, junge Südafrikanerin. Ihren Empfehlungen folgen wir und sind dabei gut beraten.

Nach dem Essen schlendern wir gemütlich durch die wunderschönen Parkanlagen.
Direkt bei der Gartenwirtschaft liegt der AGAPANTHUS-Garten mit seinen blau bis weiss blühenden Schmucklilien.
Gleich daneben liegt der OST-Garten mit Wasserspiel, den roten Cosmea und einer phantastischen Aussicht in die Hottentot-Holland-Berge. Im OCTAGONAL-Garten
stehen mächtige, uralte Camphor Bäume (Kampfer).
Hinter dem alten Gutshaus ist der ROSEN-Garten angelegt und im Wald nebenan blühen unzählige Hortensien im HYDRANGEA-Garten.
Die Zeit reicht leider nicht aus, um alle weiteren Gärten zu besichtigen. Natürlich ist die Blühperiode auch jahreszeitlich abhängig, weshalb man sich als Gartenliebhaber im Vornhinein auf der Webseite von Vergelegen informieren sollte (https://vergelegen.co.za/gardens/).

Vorheriger Beitrag
Springbok – Kapstadt
Nächster Beitrag
Kapstadt – am Ziel !

Related Posts

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.